Der Schweizer Marktführer bildet ganze KMU auf seine ABACUS-Software aus dem Internet ab

All in one

Abacus (vertrieben durch inspirion.ch) setzt als ERP-Marktführer in der Schweiz Standards in betriebswirtschaftlicher Software. KMU profitieren von der effizienten Business Software als Gesamtlösung für ERP. Unter vielen Modulen finden sich Fakturierung und Auftragsbearbeitung. Auch die Planung und Steuerung von Produktionszyklen berücksichtigt die AG aus St. Gallen. Ihre zahlreichen buchhalterischen Funktionen dienen Unternehmen umfassend. Module für das Management von Diensten und Verträgen unterstützen interne Abläufe. Diese nutzen auch Archivierung und vielfältiges Informationsmanagement. Das CRM der Software hingegen bildet viele Schnittstellen zu Kunden.

AbaWeb: Leistung aus dem Netz

AbaWeb als webbasiertes Abacus schenkt seinen Anwendern besondere Flexibilität. Hohe Skalierbarkeit dieser Software-as-a-Service kennt keine Engpässe der Leistung. Diverse Nutzerrollen und Mehrsprachigkeit bieten zahlreiche Funktionen im nötigen Kontext. Unternehmen zahlen lediglich für genutzte Dienste, etwa als monatliche Miete. So vermeiden gerade junge Firmen teure Erstausgaben für Lizenzen und Infrastruktur.

Hosting von ERP – mit professionellen Partnern

Abacus Hosting auf leistungsfähiger Hardware bietet Nutzern ihre Daten und Funktionen online. Anwender wählen dazu ihren Hoster als Partner des renommierten Softwareproduzenten. So erhalten Unternehmen die Leistung der gewünschten Module zuverlässig. Damit entfallen Aufwendungen für lokale Installationen und deren Administration. Stattdessen bietet AbaWeb zügiges Arbeiten via Internet auf Servern der Partner. Lokale Rechner und ihre Betriebssysteme lassen sich dazu frei wählen.

Fazit

ERP verschlankt operative Abläufe insbesondere durch sein kompetentes Hosting. Administrative Aufgaben mindern sich und geben Ressourcen für mehr Produktivität frei. So trägt gerade Abacus Hosting zur tragfähigen Erfolgsbasis von KMU wesentlich bei.

Mit Hypnose Unbewusstes verändern

Dem Menschen ist nur ein Teil der eigenen Wünsche und Antriebe bewusst zugänglich. Viele Informationen sind zwar im Unbewussten gespeichert und wirken von dort aus, sind aber dem täglichen Denken nicht zugänglich. Heimliche Bedürfnisse lösen oft Verhaltensweisen aus, für die der Betroffene keine logische Erklärung finden kann. Die Hypnosetherapie kann helfen, Licht in diese Vorgänge zu bringen und dadurch zum Beispiel Süchte unnötig zu machen.

hypnosetherapie-hilft-gegen-stress

Hypnosetherapie mit Pendel

 

Tiefe Einsichten in leichter Trance
Bei der Hypnose begibt sich der Klient oder die Klientin in den Zustand einer leichten Trance. Das Alltagsbewusstsein verschwimmt, ein Zugang zum Unbewussten öffnet sich. Der Hypnosetherapeut kann ganz gezielt Informationen aufdecken, die der Klient für seine weitere Entwicklung braucht. Diese stehen nach der Behandlung mit Hypnose in den bewussten Erinnerungen zur Verfügung und bringen oft Licht in unklare Verhaltensweisen oder lösen verstrickte Beziehungen.

Arbeit mit Süchten
Auf die gleiche Weise ist es während einer Hypnosetherapie auch möglich, Süchte oder suchtartiges Verhalten zu behandeln. Im Zustand der leichten Trance werden die Bedürfnisse des Klienten, die zu einer Abhängigkeit geführt haben, rasch klar. Der Therapeut oder die Therapeutin zeigt die Möglichkeit auf, diese auch auf andere Weise zu erfüllen. Die neue Information verfestigt er oder sie durch bestimmte Formeln, die genau auf die Situation des Klienten passen. Je nach Abmachung kann der Therapeut die Sitzung so gestalten, dass sein Kunde sich an alle Details erinnert oder nicht. Änderungen und neue Möglichkeiten, die eigenen Bedürfnisse zu befriedigen, stellen sich nach der Behandlung meist sehr rasch ein.

Eine Hypnosetherapie-Sitzung ist eine safte Art, mit sich selbst in Kontakt zu treten. Ein vertrauter Therapeut ist bei der Arbeit mit Hypnose zur Stelle und unterstützt die Vorgänge so, dass genau der Entwicklungsschritt möglich ist, der im Moment zu den besten Ergebnissen führt.

Ein Lektorat ist eine gute Investition

Wer schon einmal ein Buch oder einen Text veröffentlicht hat, weiß, dass eine Text Korrektur eine gute Investition ist. Aber was macht der Lektor und was ist der Unterschied zu einem Korrektorat?

book

Ein Lektor kann zum Erfolg beitragen

Ein Lektorat ist meist eine eigene Abteilung in einem Verlag, kann aber auch in spezialisierten Unternehmen Anwendung finden. Die Aufgabe eines Lektors ist es, Texten einen Glanz zu verleihen. Denn bevor ein Buch in den Druck kommt, entscheidet der Lektor, ob der Text Chancen auf dem Markt hat. Bei seiner Lektüre verfeinert er nicht nur den Sprachstil, er macht auch Alternativvorschläge, die nach der Lektüre dem Autor zur Überarbeitung vorgelegt werden. Diese Vorschläge sind meist bedacht erarbeitet und sollten vom Autor nicht aus falschem Stolz abgelehnt werden. Der Autor profitiert schließlich von der Erfahrung des Lektors in Sachen Martkentwicklung, Buchdruck und Marketingstrategien. Erst wenn der Text „geschliffen“ ist, muss ein Korrektor den Text korrigieren. Dieser konzentriert sich nun vorwiegend auf Grammatik-, Rechtschreib- und Formfehler. Erst danach wird das Buch gesetzt und gedruckt.

Die Kosten für ein Lektorat

Wie teuer ein Lektorat ist, hängt vom Umfang der Leistung ab. Soll nur Korrektur gelesen werden oder soll die komplette Buchgestaltung übernommen werden? Aber auch davon, ob das Buch in Druckversion oder als eBook erscheinen soll. Im Hinblick auf den üblichen Marktwert zahlt der Autor für einen Lektor zwischen 4,50 und 8 Euro pro Normseite (1800 Zeichen). Nur Korrektur ist etwas billiger.